Schließen / zurück

Das PR-Bild des Jahres 2014: ungewöhnlich und einmalig

Der Technologiekonzern Voith sichert sich mit Marius Höfingers Aufnahme der „Voith Francis-Turbine“ im sibirischen Wasserkraftwerk Bratsk den Preis als bestes PR-Foto des Jahres.

Was assoziieren Sie mit einer Turbine? Womöglich Strömung, Kraft oder Energie. Die wenigsten jedoch denken an Ästhetik und Schönheit. Doch genau diese beiden Aspekte hob die aus zwölf Branchen-Profis bestehende Jury in ihrem Urteil zu Höfingers Bild besonders heraus. Die außergewöhnliche Darstellung der Turbine zeigt, wie technische Produkte oder Dienstleistungen attraktiv kommuniziert werden können. Bildsprache spielt dabei eine große Rolle im Kommunikationsalltag. Denn ein treffendes Foto vermittelt mehr, als eine Pressemitteilung je zu vermitteln mag. PR-Experten können durch gute Ideen und ein durchdachtes Konzept mit Produkten jeder Art – zum Beispiel auch einer Turbine – effektive Öffentlichkeitsarbeit machen.

Der PR-Bild Award wurde bereits zum neunten Mal von der dpa-Tochter news aktuell ausgerichtet. Die 1.700 eingesendeten Bilder aus Deutschland, Österreich und der Schweiz wurden zunächst einer Vorauswahl durch die Jury unterzogen. Aus den sechzig Favoriten wählten rund 20.000 Personen – mehr als in den Jahren zuvor – in einer öffentlichen Onlineabstimmung die Gewinner aus. Die Fotografie der „Voith Francis-Turbine“ erhielt nicht nur den Hauptpreis als bestes PR-Foto, sondern wurde auch als Produktfoto des Jahres 2014 ausgezeichnet.

Das PR-Bild des Jahres 2014: "Voith Francis-Turbine", eingereicht vom Technologiekonzern Voith. obs/Voith GmbH/Marius Hoefinger © Voith-Pressebild