Schließen / zurück

Mobil ist Trumpf für Googles neuen Algorithmus

Heute ist es soweit: Google verändert seinen Algorithmus für die mobile Suche. Das Update – noch umfangreicher als seine Vorgänger Penguin und Panda – betrifft die mobile Suche in allen Sprachen weltweit. Fortan werden nur noch Suchergebnisse auf Mobilgeräten angezeigt, die dafür optimiert sind. Google möchte seinen Nutzern so bessere, auf das Endgerät abgestimmte Ergebnisse liefern. Die Mobile Friendliness einer Website wird damit also zu einem entscheidenden Ranking-Faktor.

So testen Sie die Mobile Friendliness Ihrer Website
Um weiterhin in der mobilen Suche angezeigt zu werden, müssen Websites bestimmte – von Google definierte – Kriterien erfüllen. Dabei spielen unter anderem die Schriftgröße und Lesbarkeit der Seite oder der Abstand von Buttons zueinander sowie deren Größe eine Rolle. Google hat eigens für Websitebetreiber einen Test auf Optimierung für Mobilgeräte eingerichtet, über den man herausfinden kann, ob für die eigene Seite Handlungsbedarf besteht.

So wirkt sich das Update aus
Jeder zweite Deutsche, der online ist, greift mittlerweile auch unterwegs auf Internetangebote zu. Laut der ARD/ZDF-Onlinestudie 2014 hat sich damit der mobile Zugriff auf Netzinhalte in den vergangenen zwei Jahren mehr als verdoppelt. Wenn Google nun Webseiten, die nicht für Mobilgeräte optimiert sind, aus den Suchergebnissen ausschließt, verlieren diese die Nutzer, die auf die Seite über die mobile Suche stoßen würden. Potenzielle Erstbesucher landen so auf den mobil optimierten Seiten der Konkurrenz.

Damit wird Mobile Friendliness zu einem wesentlichen Wettbewerbsfaktor. Denn Unternehmen, deren Website mit einer benutzerfreundlichen Mobilversion auftrumpft, können ihre Sichtbarkeit in den mobilen Suchergebnissen gegenüber der Konkurrenz deutlich erhöhen. Sie locken so mehr Nutzer, die unterwegs nach Netzinhalten suchen, auf ihre Seite und steigern damit die mobile Beliebtheit ihres Angebotes. Abzuwarten bleibt zudem, ob das Update durch die Veränderung des mobilen Nutzerverhaltens früher oder später auch Auswirkungen auf die klassische Google-Suche auf dem Desktop haben wird. Die genauen Folgen und Reaktionen auf Googles Update werden sich indes noch zeigen. Wir bleiben für Sie dran und halten Sie auf dem Laufenden.

Mit dem Test auf Optimierung für Mobilgeräte können Websitebetreiber feststellen, ob ihr Netzangebot Googles Anforderungen an Mobile Friendliness genügt.